Kirche Micheln, Innenraum, Altar

Kirche St. Michael in St. Micheln

Der Schutzpatron des Ortes, der heilige Michael, ist der Namensgeber unserer Kirche.

In der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts besiedelten deutsche Bauern den jetzigen Ort St. Micheln. 1421 wird „zcu sente Michele“ erstmals erwähnt. Dort, wo heute unsere Kirche steht, stand in alter Zeit eine Kapelle, die von Mönchen des Grünhainer Klosters gebaut wurde. 1552 wurde Mülsen St. Micheln evangelisch und ist es bis heute.

Ein besonderes Schmuckstück ist der Peter-Breuer-Altar mit dem Erzengel Michael. Beim Blick auf den Altar im Ganzen fällt zuerst die Altarbekrönung auf. Sie stammt unmittelbar aus der Zeit vor der Reformation und gehörte vermutlich zu einem vollständigen Altar. Der jetzige Altar stammt aus späterer Zeit, ganz genau lässt sich das nicht mehr datieren.

Das sogenannte Pestkreuz ist mit Sicherheit das älteste Stück in unserer Kirche. Dieses Kreuz war der Altar in der alten Holzkirche, die 1750 abgerissen wurde. Man befand sich mitten im 30 jährigen Krieg (1618 – 1648). In St. Micheln wütete die Pest und von den ca. 300 Einwohnern starben mehr als ein Drittel. Der Pfarrer floh damals aus Angst vor Ansteckung und die Gemeinde war auf sich gestellt. Ihre Idee war, ein Kreuz für die Pestkranken aufzustellen. Für ein neues Kreuz gab es kein Geld und so wurde wahrscheinlich das Kreuz aus der alten Kirche ins Freie gebracht, um dort Gottesdienste zu feiern und Andacht zu halten.

Kirche Micheln, Außenansicht
Kirche St. Michael in St. Micheln
Auerbacher Str.
08132 Mülsen
Wenige Parkmöglichkeiten befinden sich am Straßenrand.
Kirchenchor Jacob / Micheln

29.09.2021, 19:30 Uhr

St. Micheln, Kirche St. Michael

Gottesdienst (18. Sonntag nach Trinitatis)

03.10.2021, 10:00 Uhr
Erntedankfest (Tag der Deutschen Einheit)

St. Micheln, Kirche St. Michael

Kirchenchor Jacob / Micheln

06.10.2021, 19:30 Uhr

St. Micheln, Kirche St. Michael