Sie sind hier: Startseite

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Mülsen

  • Aktuelles
  • Andacht
  • Gottesdienste
  • Überblick

Rangerspiel

Das Rancherspiel ist ein Geländespiel für Mädchen und Jungen.
Gemeinsam mit deiner Christenlehr- oder Jungschargruppe, mit deinen Geschwistern oder Freunden, oder falls du alleine kommst - mit neuen Freunden, werden wir zusammen die Gegend um die Kirche von Reinsdorf unsicher machen.

Das Rancherspiel findet bei jedem Wetter statt!

Mehr Informationen und Anmeldung bei Ramona Schneider und Martin Steinhäuser

Straßensammlung der Diakonie 4. bis 13. Mai

Sehen, Handeln, Zeit verschenken!
Ehrenamt wirkt.

Ehrenamtliches Engagement als Ausdruck von Nächstenliebe gehört zu den Wurzeln der Diakonie. Von jeher spielten ehrenamtlich Mitarbeitende eine herausragende Rolle, schenken der Diakonie Gesichter und Hände. Insgesamt ca. 9000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer bereichern auf vielfältige Weise die Einrichtungen, Mitarbeitenden und insbesondere die Menschen, die in unseren diakonischen Einrichtungen begleitet und betreut werden. Sie engagieren sich u.a. in Alten- und Pflegeheimen, in Einrichtungen der Behindertenhilfe, in Kindertagesstätten, Kirchgemeinden, Krankenhäusern, in Besuchsdiensten oder bei der Bahnhofsmission. Freiwilligenzentralen der Diakonie in Sachsen helfen bei der Neugewinnung, Koordination und Begleitung von ehrenamtlich Mitarbeitenden und sorgen dafür, dass Interessen, Bereitschaft und Bedarfe zueinander finden. Sie leisten damit einen unverzichtbaren Beitrag, dass diakonische Dienste und Einrichtungen entlastet werden, ihre übernommene soziale Verantwortung bereichert wird. Um die Arbeit der Freiwilligenzentralen und einzelne Ehrenamts-Projekte weiterhin abzusichern, braucht es zusätzliche Finanzmittel. Denn deren Träger können ihren Bestand nicht allein aus Eigenmitteln ermöglichen. Mit dem Erlös der Haus- und Straßensammlung in diesem Frühjahr gibt die Diakonie Sachsen die nötige Hilfe.

Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Spende diese wichtige Arbeit - damit Ehrenamtliche auch weiterhin gewonnen, vermittelt, beraten und begleitet werden können!

WaldGottesdienst

Lassen Sie sich einladen und erleben Sie Gemeinschaft und Gottes Wort bei einem Gottesdienst in freier Natur.

Wann? Pfingstsonntag, 15 Uhr
Wo? Im Graurock, bei Regen um 15:30 Uhr in der Thurmer Kirche

Durch die herzliche Barmherzigkeit unseres Gottes wird uns besuchen das aufgehende Licht aus der Höhe, damit es erscheine denen, die sitzen in Finsternis und Schatten des Todes, und richte unsere Füße auf den Weg des Friedens. Lukas 1, 78-79

Barmherzigkeit...

In der letzten Zeit begegnete mir das Wort Barmherzigkeit in ganz verschiedenen Zusammenhängen. Als erstes blieb es nach einer Sitzung des Ausschusses für Gemeindeleben in meinen Gedanken hängen. Viele Dinge wurden besprochen, angesprochen, hinterfragt. Wir stellten fest, dass wir manches voneinander wissen und anderes erst nach einer Erklärung deutlich wurde, und da fiel der Satz: „Lasst uns über diesem ersten Jahr des Zusammenschlusses der Kirchgemeinden ein »Jahr der Barmherzigkeit« ausrufen.“
Für mich hieß das: Lasst uns nicht von vornherein urteilen, sondern uns gemeinsam auf den Weg machen -entdecken, kennenlernen, hinterfragen und ausprobieren. In den darauffolgenden Wochen, in denen auch mal was schief gelaufen ist, kam mir der Satz immer wieder in den Kopf.

Bei Lukas fand ich dazu unter der Überschrift: „Warnung vor dem Richten“ eine Aufforderung Jesu an uns: „Seid nun barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.“ Jesus fordert uns auf, ihm bzw. Gott dem Vater ähnlich zu werden. Barmherzig sein, was heißt das? In dem Wort barmherzig stecken die Worte Erbarmen und Herz. Von Herzen sollen wir Dinge tun. Sie also nah an uns und an unser Herz heranlassen. Außerdem sollen wir uns erbarmen, also rücksichtsvoll sein. Kann ich das? Will ich das? Warum soll ich das tun? Ich denke, Jesus wünscht sich, dass wir von ihm lernen, wie er sich das Miteinander unter den Menschen vorgestellt hat. Jesus hat es vorgelebt und seine Jünger dazu angeleitet. Er hat sie ermutigt, anders zu handeln, anders zu reagieren, als man es von ihnen erwartete. Nicht um etwas Besonderes zu sein, sondern um so zu handeln, wie Gott handeln würde.
Die Jünger bezeugen es in den Evangelien, so dass wir es heute noch lernen und uns daran orientieren können. Richtet nicht, sondern seid barmherzig. Fragt, helft und unterstützt, aber verurteilt die anderen Menschen nicht. Am besten geht das wohl mit einem Herzen, das Gottes Barmherzigkeit selbst erfahren hat. Als Kinder Gottes haben wir das, und wir dürfen es weitergeben an unsere Mitmenschen. Lassen Sie uns barmherzig sein mit uns und unseren Mitmenschen, wie auch unser himmlischer Vater barmherzig ist.

Gemeindediakonin Ramona Schneider

April 2018

Datum Uhrzeit Ort Verantwortlich Besonderheiten
29.04. 09:30 Thurm Pfarrer Marosi Gospelgottesdienst
  09:30 St. Jacob Juliane Hanisch KiGo
  09:30 Ortmannsdorf H.+M. Nitsche, Pfarrerin Frank Abendmahl, KiGo

Mai 2018

Datum Uhrzeit Ort Verantwortlich Besonderheiten
06.05. 09:30 St. Micheln Pfarrer Pührer Jubelkonfirmation
  09:30 St. Niclas   Bläsergottesdienst zur Jahreslosung, KiGo
10.05. 09:30 St. Jacob Pfarrerin Frank KiGo
13.05. 09:30 Ortmannsdorf Pfarrer Pührer  
  09:30 Thurm Pfarrer Marosi Abendmahl
20.05. 09:30 St. Niclas Pfarrerin Frank Abendmahl, KiGo
  15:00 Graurock   Waldgottesdienst
21.05. 09:30 St. Micheln Pfarrerin Frank Abendmahl, KiGo
  09:30 Ortmannsdorf Pfarrer Marosi Lobpreis, Abendmahl
27.05. 09:30 Thurm Pfarrer i. R. Schuffenhauer Abendmahl, KiGo
  09:30 St. Jacob Pfarrer Pührer Jubelkonfirmation
  09:30 Ortmannsdorf Pfarrer Marosi Jubelkonfirmation, KiGo

Gottesdienstplan

Den aktuellen Gottesdienstplan können Sie sich hier herunterladen [551 KB] . Bitte beachten Sie dabei, dass es um sich um den Stand der Drucklegung unseres Gemeindebriefes handelt. Den aktuellen Stand finden Sie in der nachfolgenden Tabelle und im Terminkalender.

Fahrdienst

Da nicht jeden Sonntag in jeder Kirche in Mülsen Gottesdienst stattfindet, ist es eine Herausforderung an uns alle, aufeinander zu achten und Fahrgemeinschaften zu bilden. In Hauskreisen, unter Freunden und Nachbarn kann man sich gut direkt miteinander absprechen und gegenseitig einladen. Darüber hinaus schauen Sie doch einfach mal, dass diejenigen, die sonst "immer" da sind, auch mitkommen und eine Mitfahrgelegenheit haben. Auf dieser direkten Ebene funktioniert das am besten.
Wenn Sie einen Fahrdienst brauchen, können Sie sich jederzeit an das Pfarramt wenden. Vielen Dank!

Kirche Mülsen in Sozialen Medien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren